Punkt, Punkt, Klammer, Strich

Punkt, Punkt, Klammer, Strich – fertig ist das Spamgericht! So oder ähnlich denken wohl manche Spammer, wenn man sich anschaut, was so alles in der Moderation von Blogs landet … Warum ich heute das Thema überhaupt schon wieder anschneide, hat folgenden Grund: In meinem Posteingang landen immer wieder so hübsche Mails, wo man sich als Laie ja erst einmal fragt, was das überhaupt ist – verständlicher Text sieht nämlich anders aus:

Spam Spintax

Solche Texte, die mit sovielen geschwungenen Klammer und senkrechten Strichen (im Fachjargon: „Pipes“) gespickt sind, nennt man Spintax oder Spin Syntax. Das sind nichts anderes als Vorlagen, die man benutzt, um ein- und denselben Text rasch und unkompliziert zu vervielfältigen. Die Spintax gibt an, welche Sätze und Wörter in dem Text ausgetauscht werden sollen – die Folge ist, dass jede „Kopie“ dem Original zwar ähnlich ist, aber nicht zu 100 Prozent identisch. Diesen Prozess, also das Vervielfältigen, nennt man „Spinning“ (Hat nichts mit den achtbeinigen Tieren oder unserem Geisteszustand zu tun 😉 ).

Wenn ihr euch ein Bild machen wollt, wie so etwas funktioniert, probiert beispielsweise die Website Freespinner aus (Man findet auch ähnliche Tools online, wenn man bei Google nach „Text spinner online free“ sucht):

Freespinner

Auf das Foto für die volle Auflösung klicken!

Ihr seht schon, was das Tool auf dieser Website macht, es erstellt vier Kopien aus der Spintax. Der Wert rechts am Rand – die sogenannte „Article Uniqueness“ bewertet, wie sehr die Kopien bei Google als einzigartig angesehen werden. Professionelle Tools erlauben übrigens noch viel mehr Kopien, da kann man mit einem einzigen Klick hunderte von Kopien als Text-Dateien erstellen lassen.

Eine Zeit lang war dies eine gängige Methode, um mit den kopierten Texten bei Google Suchmaschinenergebnisse zu manipulieren. Mittlerweile ist die Suchmaschine aber schlauer als früher – wer solche Techniken heute noch anwendet, schadet nur sich selbst!

Allerdings habe ich den Eindruck, dass diese Info bei manchen Spammern allerdings noch nicht angekommen zu sein scheint … Eigentlich dachte ich ja bisher immer, die Schuld liegt auf Seiten der Empfänger, die auf solche Nachrichten hereinfallen, aber manche Spammer scheinen die Weisheit ebenfalls nicht mit Löffeln gegessen zu haben, wenn sie nicht die Kopien, sondern die Vorlagen bei Kommentarfeldern eingeben 😆 …

Ein Gedanke zu „Punkt, Punkt, Klammer, Strich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s