Lese ich in anderen Blogs?

Ich weiß, eigentlich hatte ich letzte Woche schon ein Bloggerthema hier – aber auch das dieswöchige Thema vomWebmasterfriday finde ich interessant. Besonders deswegen, weil es eine Frage ist, die ich mir immer wieder einmal stelle, wenn ich schreibe … Die Frage lautet: „Lest ihr überhaupt noch in anderen Blogs„. Und dieses Mal stelle ich auch die Beschreibung dazu, weil sie einige weitere Fragen beinhaltet, auf die ich anschließend ein wenig eingehen werde:

Das heutige Thema ist zugegeben etwas ketzerisch. Es basiert auf der Überlegung, dass, wer viel bloggt, auch in anderen Blogs liest – und umgekehrt. Oder anders gesagt: je weniger man in anderen Blogs liest, um so geringer wird die Motivation, selber zu bloggen. Kennt ihr das? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Blog-schreiben und in-anderen-Blogs-lesen? Lest ihr noch viel in anderen Blogs? Oder sind es eher die Newsportale? Habt ihr bei Euch im Blog das Gefühl, das Interesse lässt nach? Wandert immer mehr Aufmerksamkeit in Richtung Social-Media bzw. Facebook ab? Welche Themen interessieren Euch bei anderen?

Kurzum: wird 2016 das Jahr des großen Blog-Sterbens? Weil einfach keiner mehr in Blogs liest!? Oder ist das alles Quatsch – und ihr lest und schreibt wie ehedem…?

Bloggen

Die erste Theorie finde ich persönlich schon deswegen spannend, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das immer so ist. Ich weiß, dass ich selbst gerne blogge, aber – ich lese nicht regelmäßig in anderen Blogs. Das hat verschiedene Gründe: Angefangen damit, dass ich mir sehr genau aussuche, von wem ich regelmäßig Neuigkeiten erfahren möchte. Dann mein chronischer Zeitmangel, den Blogs lesen bedeutet, sich Zeit für diese Blogs zu nehmen. Das ist wie die tägliche Zeitung (nur eben in digitaler Form), für die man Zeit braucht. Ich bin aber kein regelmäßiger Medienkonsument (und auch nie gewesen), wenn ich Lust und Laune habe, lese ich, wenn es nicht passt, eben nicht.

Die Blogs, die ich spannend finde, habe ich abonniert. Ganz klar, weil ich nichts verpassen möchte und trotzdem die Freiheit haben will, zu konsumieren, wann ich es am besten einrichten kann. Zu diesem Zweck verwende ich noch immer RSS Reader, weil es für mich die einfachste Art und Weise ist. Es hängt aber sehr von der Ecke ab, in der man mit seinem Blog zuhause ist, habe ich bemerkt. Viele Blogs bieten andere Möglichkeiten an, sie zu lesen, E-Mail, Blog Connect, Bloglovin oder das Abo der Facebook Page. Das alleine wäre ja schon einmal ein interessantes Thema, wie heutzutage Blogs eigentlich konsumiert werden 😉 …

RSS ist hier ja auf dem absterbenden Ast, scheint mir. Trotzdem ist mir diese Variante immer noch die liebste, wenn es um das regelmäßige Lesen geht. Einmal am Tag den Online Reader geöffnet und ab geht die Post. Ich muss nicht fünf verschiedene Anbieter nutzen, um zu sehen, was es wo Neues gibt 🙂 .

Ob das Interesse an Blogs nachlässt? Ich weiß nicht, ich denke, das hängt sehr stark von dem Thema ab, was man bedient. Nischenblogs, die eine bestimmte Leserschaft ansprechen, werden immer ihre Daseinsberechtigung haben – und damit auch ihre treuen Leser finden. Lifestyle-Blogs haben es da im Vergleich bestimmt schwerer, aber ich vermute, dass viele Blogs in diesem Bereich auch durch die Blogger selbst am Leben gehalten werden. Hier spielt ganz sicher die Persönlichkeit des Bloggers, sein Schreibstil, seine Art und Weise sich auszudrücken, eine Rolle.

Betreffs Social Media denke ich, dass es ohne für viele Bloggr nicht mehr geht. Wobei auch das wieder abhängig ist von der Nische, in der man sich bewegt, welches Netzwerk das richtige ist. Facebook, Instagram, Twitter oder Google+ sind nützlich, wenn es darum geht, bekannt zu machen, wenn es neue Blogbeiträge gibt – das ist gar keine Frage. Ich habe sogar den Eindruck, dass viele darauf warten, dass man einen neuen Blogbeitrag in einem Netzwerk ankündigt – es ist sowas wie ein indirektes Abonnieren des Blogs, denke ich. Die meisten Reaktionen bekomme ich tatsächlich kurz, nachdem ich einen Beitrag frisch online gestellt habe …

Ob 2016 das große Jahr des Blogsterbens wird? Nein, das glaube ich nicht. Nicht nachdem ich gesehen habe, wie viele Leute mittlerweile bloggen. Im Gegenteil, es gibt in meinen Augen sogar so viele Blogs wie noch nie zu vor – und das zu sehr, sehr unterschiedlichen Themen. Ein Kommen und Gehen wird es auch in Zukunft geben, aber in Summe wird die Anzahl der Blogs wahrscheinlich sogar wachsen, weil es so einfach geworden ist, Texte im Internet zu veröffentlichen. Wie viele Leser es allerdings geben wird, steht auf einem anderen Blatt Papier. Große und bekannte Blogger werden vermutlich noch mehr Leser anziehen – auf der anderen Seite stehen die vielen kleinen, die vielleicht gerade mal 50 oder 100 Leser haben …

Letztendlich spielt es aber für mich keine Rolle, mittlerweile mag ich meinen Status als kleiner Blogger sogar fast lieber. Alleine die Vorstellung, hätte ich Tausende von Lesern, würde mir einen Schauer über den Rücken jagen. Es würde einen Druck aufbauen, der mir auf Dauer wohl den Spaß am Schreiben verleiden würde. So fühle ich mich wohl, genauso wie es ist. Mit ein paar (hoffentlich?) treuen Lesern und ein paar Artikeln, die immer wieder über Google aufgerufen werden, weil sie wohl für einige Fragestellungen im Netz gut gefunden werden 🙂 .

2 Gedanken zu „Lese ich in anderen Blogs?

  1. Monika Meurer

    Ich bekenne mich zum indirekten Konsument. Ich habe gemerkt dass ich den RSS Reader gar nicht mehr aufmache, sondern einfach darauf vertraue, dass ich die entsprechenden Links zu den Blog Posts bei Twitter finde… Und das funktioniert sehr gut.

    Antwort
    1. Henriette Autor

      Dachte ich es mir doch :). Wie schaffst du das eigentlich, dass dir dann kein neues Posting durch die Lappen geht? Ich hätte ganz sicher ständig Angst, irgendeinen interessanten Artikel zu übersehen 😉 …

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s