Blogger Alphabet: L wie Ladezeit

Bloggeralphabet

Google ist die Ladezeit einer Seite wichtig. Das beweist nicht zuletzt der Launch des neuen Tools „Think with Google“, mit dem gleich zwei Dinge testen kann:

  1. Ist die Seite mobilfreundlich?
  2. Wie schnell lädt die Seite sowohl auf dem Handy als auch auf dem Desktop?

Im Vergleich zu den PageSpeed Insights sieht das neue Tool wesentlich schicker aus, das alte Tool zeigt im Vergleich aber deutlich differenzierter, wo man ansetzen muss, um seine Performance zu verbessern. Ob die Ladezeit nun auf mobilen Geräten ein Rankingfaktor für Google ist bzw. wird, ist aktuell nicht wirklich bewiesen, aber wahrscheinlich: Daher schadet es nicht, sich einmal mit den SEO Basics für das Optimieren der eigenen Website vertraut zu machen :).

Hast du schon mal die Ladezeit deines Blogs überprüft bzw. machst das regelmäßig?

Wenn man so wie ich auf eine Plattform zum Bloggen setzt, sind die Möglichkeiten eher gering, an den unterschiedlichen Stellschrauben zu drehen … Trotzdem sehe ich mir diese Performance-Werte schon immer wieder einmal an, um zu sehen, was ich tun kann. CSS und JavaScript lassen sich bei WordPress.com zwar nicht beeinflussen, aber man kann beispielsweise kontrollieren, wie groß die Bilder sind, die man in seine Beiträge eingebunden hat.

Verwendest du Techniken und Plugins, um die Ladezeit zu optimieren? Wenn ja, welche?

WordPress.com stellt hier nicht viele Möglichkeiten zur Verfügung, aber bei selbstgehosteten Blogs würde ich auf jeden Fall Plugins fürs Caching empfehlen!

Welche Tipps kannst du geben, damit ein Blog schneller geladen wird?

Wenn es eine Seite ist, die regelmäßig von vielen Besuchern aufgerufen wird und die gleichzeitig viele Inhalte bietet, würde ich wahrscheinlich über ein Content Delivery Network (CDN) nachdenken. Das lagert nämlich zumindest einen Teil der Daten auf einen anderen Server aus … Bekannt sind Akamai oder Amazon Web Services, aber es gibt auch noch andere Anbieter.

Wie lange wartest du bei anderen Seiten, bis sie geladen sind? Bist du da eher der geduldigeTyp oder schließt du die Seite entnervt wieder?

Das ist wohl die Frage, wo man die unterschiedlichsten Antworten bekommen wird 😀 … Obwohl sich in Sachen Geschwindigkeit in den letzten zwanzig Jahren wirklich viel getan hat, ist eines definitiv gleich geblieben: Die Ungeduld der Besucher.

War man früher noch eher bereit, ein wenig zu warten, bis eine Seite geladen war (weil eben die Geschwindigkeit nicht da war), ist heute der Besucher sofort wieder weg, wenn man zu lange nichts sieht. Gerade wenn man bestimmte Informationen sucht, geht die Tendenz zum Warten stark gegen Null – warum sollte ich auch gefühlt eine halbe Ewigkeit Däumchen drehen wollen, wenn ich „nur“ die Antwort auf eine Frage suche?

Anders ist es sicherlich mit Seiten, die man regelmäßig besucht (Blogs beispielsweise), da verzeiht man es eher, wenn man warten muss (also zumindest ich tue das :D). Trotzdem ist es nicht gut, die Geduld der Besucher übermäßig zu strapazieren – weder am Handy noch am Desktop.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s