Blogger Alphabet: U wie Uhrzeit

bloggeralphabet

Wie ihr seht, gibt es jetzt eine neue Grafik für das Bloggeralphabet. Aus dem einfachen Grund, weil Anne nun unter dem Namen Blogdings ihre Seite weiterführt. Noch ist es ein bisschen gewöhnungsbedürftig, weil die Farben ziemlich kräftig sind (Vor allem das Gelb, finde ich), aber das wird schon 😀 …

Dieses Mal beschäftigen wir uns beim Bloggeralphabet mit dem Buchstaben U. U wie Uhrzeit.

Arbeitest du meistens um die gleiche Zeit an neuen Artikeln? Hast du in deinem Tagesablauf eine feste Uhrzeit fürs Bloggen reserviert?

Beide Fragen kann ich ganz klar mit einem Nein beantworten. Wenn ich versuchen würde, immer zur selben Tageszeit an meinen Blogartikeln zu arbeiten, hätte ich gar keine Chance, hier regelmäßig neue Texte zu veröffentlichen. Schaffen andere Hobby-Blogger das? Vorausgesetzt sie bloggen so wie ich in ihrer Freizeit, kann ich es mir eigentlich kaum vorstellen …

Hast du mal ausgewertet, um wie viel Uhr du die meisten Besucher hast?

Nein, habe ich nicht. Ich schaue ja nicht mal so genau, an welchen Tagen die meisten Blogger bei mir vorbeischauen. Ich behalte aber im Auge, wie viele es insgesamt an einem Tag sind. Da gibt es natürlich einen Trend in Richtung Veröffentlichungsdatum – erscheint ein neuer Beitrag, gehen auch die Zugriffe an diesem Tag meistens ein bisschen in die Höhe.

Veröffentlichst du deine Blogposts dann, wenn sie halt fertig sind, oder planst du sie für eine bestimmte Uhrzeit ein? Wenn ja, für wann, und warum genau dann?

Das ist unterschiedlich. Wenn ich weiß, dass sich die Woche dem Ende zuneigt, steigt die Chance, dass ich den Beitrag unmittelbar nach dem Schreiben veröffentliche (Will mir ja keine Iron Blogger-Strafe holen :D). Manchmal schreibe ich die Rohfassung aber auch schon früher (wenn ich Zeit habe), lasse sie ein, zwei Tage liegen und lese dann nochmal drüber, ehe ich sie veröffentliche.

Ein paar Mal habe ich auch schon Beiträge vorgeschrieben und geplant, wenn ich gewusst habe, dass es stressig wird, sie zeitgerecht zu schreiben. Wenn ich eine Zeit aussuche, lasse ich die Beiträge hier eher am späten Nachmittag oder frühen Abend erscheinen. Der Grund ist einfach: Ich komme außer am Wochenende selten früher dazu, selbst neue Beiträge zu lesen – der Rhythmus der Berufstätigen halt.

Und wie handhabst du Social Media-Beiträge – hier ist es ja noch entscheidender, um wie viel Uhr sie gepostet werden, um bei möglichst vielen deiner Follower im Newsstream angezeigt zu werden?

Ich habe mir schon oft entsprechende Grafiken und Statistiken angesehen, wann man posten sollte. Artikel gibt es zu dem Thema ja genug. Wahrscheinlich wäre es auch sinnvoll, meine Beiträge nicht zeitgleich auf allen Portalen zu posten – aber letztendlich ist es mir nicht sooooo wichtig, ob ich jetzt die richtige Zeit erwische. Ich versuche, zu sinnvollen Zeiten zu posten, ohne eine große Wissenschaft draus zu machen – so könnte man das in etwa zusammenfassen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Gedanken zu „Blogger Alphabet: U wie Uhrzeit

  1. Anne

    Hallo Henriette,

    schön, dass du wieder mit dabei bist. 🙂
    „Ich versuche, zu sinnvollen Zeiten zu posten, ohne eine große Wissenschaft draus zu machen“ – das ist eine sehr vernünftige Einstellung, finde ich!

    Zu der ersten Frage: ich habe tatsächlich relativ feste Blogzeiten, aus dem einfachen Grund, dass ich fast immer nur morgens direkt nach dem Aufstehen zum Bloggen komme. Tagsüber arbeite ich halt und abends stehen immer hundert verschiedene andere Dinge an, da setze ich mich nur in Ausnahmefällen nochmal zum Schreiben hin. So habe ich da halt meine persönliche Morgenroutine – Kaffee kochen, im Feedreader stöbern, dann selber bloggen. 😉

    Liebe Grüße
    Anne

    Antwort
    1. Henriette Autor

      Hi Anne!

      Jetzt wo ich deinen Kommentar gelesen habe, ist mir eingefallen, dass schon mal ein anderer Blogger geschrieben hat, dass er immer morgens seine Texte tippt … Das wäre bei mir als Morgenmuffel aber nicht unbedingt klug, da hätte ich gar keine Chance, dass da irgendwas Vernünftiges aus meinem Kopf kommt :D.

      Liebe Grüße
      Henriette

      Antwort
  2. Alexander Liebrecht

    Ich befinde mich kurz vor der Fortbildung im industriellen Beruf und kann derzeit erst einmal täglich bis mehrmals täglich dem Blogging nachgehen, aber eben zu keinerlei fester Tageszeiten. Ich möchte mir die Freiheit nehmen, selbst zu entscheiden, wann gebloggt werden kann. Da befasse ich mich auch mit keinerlei Stats oder Tools, um auszuwerten, wann die meisten Besucher im Blog sind. Die Besucher sind eh über den Tag verteilt im Blog und wenn Neues public wird, dann gibt es auch etwas Feedback.

    Bisher konnte ich so gut zurecht kommen und auch in SocialMedia richte ich mich nicht danach, wann die SocialMedia Posts nun gelesen werden. Wenn ich etwas teilen will wie diesen Beitrag eben, dann mache ich das einfach. Die Follower werden schon noch wissen, wann sie online sein können 🙂 Also alles sehr einfach, ohne ein Muss oder Druck im Hintergrund.

    Manchmal blogge ich gleich nach dem Aufstehen, während der Kaffee läuft oder auch mal tief in der Nacht, wenn ich morgens ausschlafen kann. Sehr unterschiedlich das Ganze, aber ebven dann täglich, wenn es sich gut einrichten lässt. Oft ist es so und da mache ich mir keinerlei Sorgen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s