Suchbegriffe rund ums Bloggen

google suche

Ich schätze, Google Suggest ist den meisten von euch ein Begriff? Wenn man einen bestimmten Begriff eingibt, macht Google Vorschläge, was man suchen möchte. Mittlerweile gibt es auch Tools wie keyword.io, die diese Vorschläge gesammelt ausgeben, wenn man dort nach einem bestimmten Begriff sucht. Aus Jux und Tollerei habe ich dort einmal „bloggen“ eingegeben … Die Resultate sind zum Teil genauso skurril wie früher die Suchbegriffe, mit denen Leute auf dem eigenen Blog gelandet sind.

bloggen ist so 80er

Hmm, in den 80ern haben die meisten den Begriff „Internet“ noch gar nicht gekannt … Da war wahrscheinlich der Teletext am Fernseher der Inbegriff der Informationswelt (Seit wann gibt es den eigentlich?).

bloggen duden

Sicher eine gute Idee, wenn man sich ansieht, wie es um die Rechtschreibung mancher Blogger beschaffen ist.

bloggen und geld verdienen

Wer wird denn beim Bloggen immer gleich ans schnöde Geld denken … Nee, Scherz beiseite, das Bloggen hat natürlich mittlerweile den Ruf, dass damit sich in bestimmten Bereichen Geld verdienen lässt. Bloggen ist aber auch Arbeit. Arbeit, die Zeit und Ressourcen kostet, genauso wie jeder andere Job auch.

bloggen bei whatsapp

Kann jemand das von euch? Würde ja zu gern mal wissen, wie das funktionieren soll 🤔 … Denn soweit ich weiß, ist WhatsApp immer noch in erster Linie ein Messenger und kein Blogging-Tool.

bloggen für den weltfrieden

Wenn es funktionieren würde, wäre ich die erste, die es machen würde. Ehrenwort.

bloggen ist nicht schreiben das ist graffiti mit punkt und komma

Aus diesem Satz schließe ich, dass ich Graffiti-Künstlerin bin! Ich zeichne halt mit Worten und nicht mit Spraydosen und kleistere das Internet mit meinen Ergüssen zu, so wie andere halt Wände „verzieren“.

bloggen im lebenslauf

Hat das jemand von euch drinstehen?

bloggen leben nähen

Bloggen und nähen kann ich mir aufgrund der Beliebtheit der DYI-Blogs durchaus vorstellen. In der Kombination werde ich allerdings nicht ganz schlau daraus … Wenn jemand eine Idee hat, was hier gemeint ist – bitte gerne 🙂.

bloggen oder blocken

Das ist hier die Frage!

bloggen steuern

Die Kleinschreibung kann schon manchmal böse sein: Willst du, der du das suchst, das Bloggen gezielt steuern oder möchtest du wissen, ob man fürs Bloggen Steuern bezahlen muss?

bloggen zukunft / die zukunft des bloggens

Tja, wenn wir das wüssten …

bloggen bis zum burnout

Bei aller Liebe zur Gesundheit: Nein, lass das bleiben!

bloggen für schlaue frauen

Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es ein Blog, das diesen Namen trägt. Das will ich auch nicht schmälern. Aber was ist mit den schlauen Männern? Oder sind die so schlau, dass sie kein eigenes Blog brauchen? 😀

bloggen gefährlich / bloggen gefahren

Irgendwie wirkt alleine diese Kombination gefährlich … Hoffen wir mal, dass hier nicht Gefahren für Leib und Leben, sondern Stolperfallen gemeint sind, in die man als Blogger tappen kann.

bloggen heißt brennen

Brennen? Hoffentlich doch nicht am Scheiterhaufen? Hilfe! Ich bin doch nur ein kleiner Blogger, der nichts Böses im Schilde führt …

bloggen hüftgelenk

Bloggen für einen medizinischen Zweck??

bloggen ist das gegenteil von alles für sich behalten

Bloggen ist Silber, Schweigen ist Gold? Neeeee, so funktioniert das nicht  :D. Natürlich hängt es von den Themen ab, die man sich aussucht, aber als gesprächig würde ich Blogger nicht bezeichnen, dann noch eher als schreiblustig …

bloggen konjugieren

Ich blogge, du bloggst, er/sie/es bloggt, wir bloggen, ihr bloggt, sie bloggen – die anderen Formen findest du bestimmt selbst heraus!

bloggen out

Na, das hoffe ich doch nicht, sonst müsste ich ja heulend und weinend mein Blog schließen … 😉

bloggen weil man muss

Ich glaube, wenn ich an dem Punkt angekommen bin, höre ich auf – zumindest als privater Blogger.

corruptio bloggen

Wie? Was? Sucht hier jemand nach Korruption bzw. korrupten Bloggern??

das bloggen der anderen

Klingt wie „Das Leben der anderen“ … Hoffe aber schon, dass du nicht wie der Stasi-Offizier in dem Film jahrelang unschuldige Blogger stalkst und den Sicherheitsorganen meldest?

der bloggende anwalt / der bloggende bahner / der bloggende bäcker / die bloggenden handwerker

Was lernen wir daraus? Jeder kann beruflich bloggen und aus dem Nähkästchen plaudern. Und wird Leser finden, wenn er es geschickt anstellt.

mädchenhaftes bloggen / facebook mädchenhaftes bloggen

Bei diesem Begriff kann ich nicht anders, als an rosafarbene Blogs mit Einhörnen, glitzernden Mauszeigern und ähnlich kitschigem Zeug zu denken … Facebook und sein Blau passt da ja irgendwie gaaaaar nicht 😀 .

heia bloggen

In die Heia gehen nach dem Bloggen?

is bloggen gratis

Wenn du wissen wolltest, ob du auf fürs Bloggen Geld in die Hand nehmen musst, kann ich dich beruhigen: Ja, denn es gibt manche Plattformen, da musst du dich nur registrieren – und fertig. Dafür nimmst du Werbung in Kauf und/oder zahlst mit deinen persönlichen Daten. Mit irgendetwas zahlt man immer, es muss aber nicht zwangsläufig Geld sein …

junge politologen bloggen sich nach oben

Ist das die neue Variante von „Frauen schlafen sich nach oben“?

kann man anonym bloggen

Können ist kein Problem. Können kann man viel online. Das Internet ist aber kein rechtefreier Raum, Webseiten brauchen ein Impressum. Und das gilt auch für Blogger.

kostenlos bloggen geld verdienen / kostenlos bloggen ohne werbung

Ha! Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht: Kein Geld fürs Bloggen ausgeben, aber gleichzeitig das große Geld verdienen? Neeee, Leute, schminkt euch das ab – so funktioniert das nicht. Wenn ihr kostenlos bloggen wollt, verdient der Portalbetreiber eben damit Geld, dass er Werbung bei euch schaltet.

kurs bloggen / online kurs bloggen

Aufsetzen, einrichten und loslegen: Das kann ein Kurs bestimmt gut vermitteln. Aber ein paar Dinge sind und bleiben in meinen Augen „Learning by Doing“. Den eigenen Stil finden beim Schreiben beispielsweise – das kann einem kein Kurs beibringen.

mit bloggen reich werden / reich durch bloggen

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Reich werden durch Bloggen – das funktioniert nur für die, die diese Idee erfolgreich verkaufen können. Und nicht mal die machen damit das große Geld.


Das Beste habe ich mir aber noch für den Schluss aufgehoben:

tausend peitschenhiebe fürs bloggen

Wehe, du schreibst nicht brav und regelmäßig deine Blogartikel, sonst komme ich und es setzt was! 😂

2 Gedanken zu „Suchbegriffe rund ums Bloggen

  1. Alexander Liebrecht

    Sehr interessant, unter was für welchen Begriffen das Bloggen so vorkommt. Manches deiner Aufzählung passt gut und manches wiederum eher weniger. Reich durchs Bloggen: Ach ja, es wird für die meisten nicht möglich sein, denn ich denke, dass ein Grossteil der Blogger-Freunde Freizeitblogger sind und eben einem Offlinejob nachgehen. Das ist aber für mich vollkommen akzeptabel. Aber es gibt schon noch Onlinemarketer, die solche Ideen an den Mann und die Frau im Internet bringen wollen. Ohne Fleiss, ist auch online kein Preis. Wer denkt, der kann mal so nebenbei etwas posten und damit reicht werden, hat falsch gedacht 😉

    Anonym bloggen, wer möchte denn das?! Ich will durch das Bloggen etwas an Bekanntheit gewinnen und selbstverständlich denke ich ich noch an den guten alten Onlineruf, der gerne besser werden kann.

    Ja, das ist denkbar, dass jeder Berufstätige über seinen Job, Hobbys und Interessen bloggen kann. Darum geht es ja auch. Auch ein Bäcker kann seine Themen zu Blog bringen oder darüber bloggen, wie der Teig am besten aufzugehen hat. Zutaten und Backrezepte sind gerne gesehen und die gesunde Ernährung, seien es nur einfache Brötchen, würde auch ihre Stammleserschaft finden.

    Bloggen bis zum BurnOut, puh…wollen wir mal hoffen, dass der Druck beim Bloggen nicht extremst ausfällt, denn dann hört der Spass am Bloggen auf und du solltest das Internet schliessen und anderen Hobbys nachgehen, die du vielleicht offline hast.

    Als Fazit kann ich dir sagen, dass du eine super Aufzählung an Begriffen hier verbloggtest und es ist sehr unterhaltsam.

    Antwort
    1. Henriette Autor

      Alexander, ich kann mir ohne Probleme vorstellen, dass es Leute gibt, die anonym bloggen wollen. Gerade wenn es um Dinge geht, die man vielleicht mit seinem Namen nicht so offen in Verbindung bringen möchte ;).

      Liebe Grüße
      Henriette

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s