Schlagwort-Archive: Fotoprojekt

#fotoprojekt17 im Juli: Wasser

Im Juli lautet das Thema „Wasser“. Etwas, das mir schon eher liegt 😀 … Wasser ist ein so vielseitiges Element, dass man sehr viele verschiedene Bilder machen kann, ohne dass ein Bild dem anderen ähnelt. Trotzdem entwickelt man natürlich im Lauf der Zeit gewisse Vorlieben bei den Motiven.

Ich sehe Wasser am liebsten als Spiegel. Als Spiegel in der Landschaft. Wenn ich so mein Archiv durchwühlen würde, kämen da sogar ziemlich viele Fotos zutage, die sich mit diesem Aspekt beschäftigen. Da ich für mich aber immer noch ein bisschen den Ehrgeiz habe, neue Bilder zum Thema online zu stellen, habe ich fotografiert, was mir unterwegs – wieder einmal – begegnet ist.

fotoprojekt17-07-02

Die meisten dieser Bilder außerdem sind in den letzten vierzehn Tagen entstanden, die letzten sogar noch vorgestern :). Bei den Bildern in der Mitte ist außerdem nicht schwer zu erkennen, dass sie am selben Ort aufgenommen worden sind. Dort konnte ich mich aber einfach nicht entscheiden, was mir besser gefällt. Und wenn so etwas passiert, nehme ich dann meistens doch beide 😀 …

Welches gefällt euch am besten? Ich habe natürlich wie meistens einen Favorit, aber den verrate ich nicht, um euch nicht zu beeinflussen :).

#fotoprojekt17 im Juni: Tierfotografie

Das Thema für den Juni lautet „Tierfotografie“. Etwas, woran ich mich ehrlich gestanden nicht sehr oft versuche … Wenn man so wie ich meistens a) nur mit dem Handy unterwegs ist und b) nicht gerade geduldig ist (Ich bin eher der spontane Typ beim Fotografieren), sind Tiere nicht unbedingt etwas, was zu meinen bevorzugten Motiven gehört.

Die Ergebnisse sind daher wohl etwas untypisch, ich habe halt genommen, was sich in den letzten vier Wochen aus meiner Umgebung ergeben hat. Immerhin kann ich damit sagen, noch immer nicht auf das Archiv angewiesen zu sein – als Geocacher kommt man ja doch immer wieder raus 😀 …

fotoprojekt17-06-06

Wobei: Einen Aspekt finde ich an der Tierfotografie doch ganz interessant. Beispielsweise wenn sich das Tier in irgendeiner Art und Weise in seine Umgebung einfügt – oder aus ihr heraussticht. Meistens nehmen wir aus diesem Grund eher groß gewachsene Tiere wahr.

Ich mag aber auch Bilder, wo es eher um kleine Tiere geht. Tiere, die man erst beim zweiten Mal Hingucken sieht. Die man überhaupt erst bemerkt, wenn man vielleicht zufällig in die richtige Richtung oder an die richtige Stelle schaut. Daher wird es wohl auch nicht verwundern, wenn manche meiner Tiere „gut getarnt“ sind 😉 …

#fotoprojekt17 im Mai: Color-Key

Im Mai geht es dieses Mal um das Thema „Color-Key“. Ich gebe zu, mit dem Begriff konnte ich nicht unbedingt etwas anfangen, aber als ich die ersten Bilder bei Anne gesehen habe … Es geht um die Kombination von schwarzweißen und farbigen Motiven in ein- und demselben Foto. Wobei der schwarzweiße Anteil überwiegt und nur einzelne Aspekte des Bildes farbig sind.

Ohne Bildbearbeitung geht das gewöhnlich nicht, die einfachste Art, solche Bilder zu erstellen, ist mit Ebenen in einem Bildbearbeitungsprogramm zu arbeiten. Es gibt aber auch Apps fürs Smartphone, mit dem man solche Bilder erstellen kann. Dabei bearbeitet man direkt am Handy die Bereiche, die man farbig haben möchte. Ich habe dafür am iPhone beispielsweise „Color Splash“ verwendet 🙂 …

fotoprojekt17-05-02

Selbstverständlich hätte ich das Bild noch weiter bearbeiten können, aber ich wollte auch mal sehen, wie die fertigen Bilder aussehen, wenn man wirklich nur mit der App arbeitet – und sonst nichts verändert.

Die Motive sind wahrscheinlich recht klassisch für Color-Key, aber der Ausflug in den botanischen Garten war einfach perfekt dafür, entsprechende Vorlagen zu schießen und diese dann entsprechend zu bearbeiten 😀 …

#fotoprojekt17 im April: Nähe

Im April geht es um das Thema „Nähe“. Wie wir das Thema umsetzen, bleibt uns wie immer selbst überlassen, egal ob sich Personen etc. einander nahe sind oder ob Dinge nahe beieinander zu finden sind.

Ich muss gestehen, dass ich erst sehr spät nachgesehen habe, was das April-Thema überhaupt ist. Wie bereits angedeutet, hatte ich zwischendurch einfach andere Prioritäten (Gesundheit geht eben vor), deswegen hat es mich fast erstaunt, dass bei den Bildern aus der letzten Zeit durchaus einige dabei sind, die zu der Vorgabe passen 🙂 .

fotoprojekt17-04-01

Das erste Bild tanzt zwar ein bisschen aus der Reihe, weil es eine künstliche Nähe ist (wenn auch aus natürlichen Bestandteilen), aber es ist doch erstaunlich, wie häufig die Natur auf Nähe setzt … Ameisen suchen die Nähe in ihrem Bau, Wassertropfen werden durch die Adhäsion zu größeren Tropfen, Blumen wachsen nahe beieinander, selbst Blüten suchen die Nähe zueinander, wenn man genau hinschaut 🙂 .

#fotoprojekt17 im März: Türen

#fotoprojekt17 - Blogprojekt auf vom-landleben.de

Das Thema „Türen“ finde ich ja nun wirklich super! Da kann man wirklich sehr, sehr viel machen … Die meisten habe ich allerdings Anfang und Mitte März gemacht, bevor ich krank geworden bin. Das ist übrigens auch der Grund, warum ich diesen Beitrag jetzt nachreiche und in den März rückdatiere, falls ihr euch wundern solltet bzw. falls ihr mir nicht schon längst die (Feed)Freundschaft gekündigt habt.

Möchtet ihr wissen, wo diese Türen zu finden sind? Die meisten Bilder (bis auf eines) stammen aus Triest, wo ich Anfang März einen Kurzurlaub gemacht habe. Die Stadt ist ja immer wieder faszinierend und man kann auch bei wiederholten Besuchen neue Dinge entdecken.

fotoprojekt17-03-02

Das große Foto ist jetzt in dem Sinn ja eigentlich kein Tor bzw. keine Türe mehr, aber ich fand es wirklich ausgesprochen lustig als ich es entdeckt habe 😀 …

Ihr dürft übrigens rätseln, welches der Fotos nicht aus Triest stammt, wenn ihr Lust habt!